Pilzfremde Giftstoffe aus der Umwelt

Pilzewanderer 30. April 2011 - 1:21

Sowohl die eigenen Pilzgifte können körperliche Schäden beim Menschen verursachen als auch aus der Umwelt beeinflussende Faktoren.

Hierzu gehören vor allem Schwermetalle. Pilze nehmen diese durch Akkumulation auf. Hierdurch können Konzentrationen von bis zu dreihundertfacher Erhöhung entstehen.
 
Insbesondere Cadmium, das krebserregend wirkt, wird in der Industrie verwendet und von Pilzen aufgenommen.
 
Blei, Quecksilber und andere Schwermetalle sind ebenfalls bei einigen Pilzarten zu finden.
 
Radioaktive Substanzen wurden bei Vorfällen wie dem Reaktorunglück in Tschernobyl im April 1986 gezeigt. Die Auswirkungen waren verheerend.

Bildmaterial: © mankale - Fotolia.com

Bild des Benutzers Pilzewanderer
About the author
Pilzewanderer
//* * * */